I.       Verant­wort­li­cher / Datenschutzbeauftragter

Der Verant­wort­li­che im Sinne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) und ande­rer natio­na­ler Daten­schutz­ge­setze der Mitglieds­staa­ten sowie sons­ti­ger daten­schutz­recht­li­cher Bestim­mun­gen ist die:

Herr Andreas Lukowski
Alu-Automaten
Dart. Flip­per. Spielgeräte.

An der Ronne 7
50859 Köln
Tele­fon: +49 177 4541837
E‑Mail: info(at)alu-automaten.de
Inter­net: www.alu-automaten.de

II.      Allge­mei­nes zur Daten­ver­ar­bei­tung / Rechtsgrundlagen

Mit dieser Daten­schutz­er­klä­rung möch­ten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns verar­bei­te­ten Daten infor­mie­ren. Gleich­zei­tig enthält diese Daten­schutz­er­klä­rung Infor­ma­tio­nen, welche Rechte Ihnen als betrof­fene Person zustehen.

Wir erhe­ben und verwen­den Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten grund­sätz­lich nur, soweit dies zur Bereit­stel­lung einer funk­ti­ons­fä­hi­gen Website sowie unse­rer Inhalte und Leis­tun­gen erfor­der­lich ist.

Sie können unsere Inter­net­sei­ten nutzen, ohne Anga­ben zu Ihrer Person zu machen. Möch­ten Sie beson­dere Funk­tio­nen unse­rer Webseite (wie bspw. unse­ren Online-Shop oder unse­ren News­let­ter) nutzen, wird eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erforderlich.

Soweit die Erhe­bung und Verwen­dung Ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten erfor­der­lich ist, erfolgt diese Verar­bei­tung immer auf Grund einer gesetz­li­chen Grund­lage bzw. holen wir Ihre Einwil­li­gung ein.

Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Spei­che­rung entfällt.

Eine Spei­che­rung kann darüber hinaus dann erfol­gen, wenn dies durch den euro­päi­schen oder natio­na­len Gesetz­ge­ber in unions­recht­li­chen Verord­nun­gen, Geset­zen oder sons­ti­gen Vorschrif­ten, denen wir unter­lie­gen, vorge­se­hen wurde oder wenn Sie uns eine entspre­chende Einwil­li­gung gege­ben haben.

Eine Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genann­ten Normen vorge­schrie­bene Spei­cher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lich­keit zur weite­ren Spei­che­rung der Daten für einen Vertrags­ab­schluss oder eine Vertrags­er­fül­lung besteht.

Soweit wir für Verar­bei­tungs­vor­gänge perso­nen­be­zo­ge­ner Daten eine Einwil­li­gung von Ihnen als betrof­fene Person einho­len, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO als Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten.

Bei der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die zur Erfül­lung eines Vertra­ges, dessen Vertrags­par­tei Sie als betrof­fene Person sind, erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO als Rechts­grund­lage. Dies gilt auch für Verar­bei­tungs­vor­gänge, die zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich sind.

Soweit eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich ist, der wir unter­lie­gen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebens­wich­tige Inter­es­sen von Ihnen als betrof­fene Person oder einer ande­ren natür­li­chen Person eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verar­bei­tung zur Wahrung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­res Unter­neh­mens oder eines Drit­ten erfor­der­lich und über­wie­gen die Inter­es­sen, Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen das erst­ge­nannte Inter­esse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO als Rechts­grund­lage für die Verarbeitung.

III.    Bereit­stel­lung der Website und Erstel­lung von Logfiles

Diese Seite nutzt aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung vertrau­li­cher Inhalte, wie zum Beispiel Bestel­lun­gen oder Anfra­gen, die Sie an uns senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüs­se­lung. Eine verschlüs­selte Verbin­dung erken­nen Sie daran, dass die Adress­zeile des Brow­sers von “http://” auf “https://” wech­selt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung akti­viert ist, können die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Drit­ten mitge­le­sen werden.

Bei jedem Aufruf unse­rer Inter­net­seite erfasst unser System auto­ma­ti­siert Daten und Infor­ma­tio­nen vom Compu­ter­sys­tem des aufru­fen­den Rechners.

Dabei können erho­ben werden (1) Infor­ma­tio­nen über den Brow­ser­typ und die verwen­dete Version, (2) das verwen­dete Betriebs­sys­tem, (3) den Inter­net-Service-Provi­der, (4) die IP-Adresse, (5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs, (6) Websei­ten, von denen Ihr System auf unsere Inter­net­seite gelangt, (7) Websei­ten, die von Ihrem System über unsere Website aufge­ru­fen werden.

Die Daten werden in den Logfiles unse­res Systems gespei­chert. Eine Spei­che­rung dieser Daten zusam­men mit ande­ren perso­nen­be­zo­ge­nen Daten findet nicht statt. Rück­schlüsse auf die betrof­fene Person können somit nicht gezo­gen werden.

Die vorüber­ge­hende Spei­che­rung der IP-Adresse durch das System ist notwen­dig, um eine Auslie­fe­rung der Website an Ihren Rech­ner zu ermög­li­chen. Hier­für muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespei­chert bleiben.

Die Spei­che­rung in Logfiles erfolgt, um die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Website sicher­zu­stel­len. Zudem dienen uns die Daten zur Opti­mie­rung der Website und zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme. Eine Auswer­tung dieser Daten zu Marke­ting­zwe­cken findet nicht statt.

In diesen Zwecken liegt unser berech­tig­tes Inter­esse an der Daten­ver­ar­bei­tung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, welches gleich­zei­tig die Rechts­grund­lage für die vorüber­ge­hende Spei­che­rung der Daten und der Logfiles darstellt.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Im Falle der Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Website ist dies der Fall, wenn die jewei­lige Sitzung been­det ist. Findet eine darüber­hin­aus­ge­hende Spei­che­rung statt, wird die IP-Adresse gelöscht oder verfrem­det, sodass eine Zuord­nung des aufru­fen­den Clients nicht mehr möglich ist.

Da die Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Website und die Spei­che­rung der Daten in Logfiles für den Betrieb der Inter­net­seite zwin­gend erfor­der­lich ist, besteht Ihrer­seits keine Widerspruchsmöglichkeit.

IV.   Einge­setzte Dienst­leis­ter (Hosting)

Teil­weise bedie­nen wir uns zur Verar­bei­tung Ihrer Daten exter­ner Dienst­leis­ter. Diese wurden von uns sorg­fäl­tig ausge­wählt und beauf­tragt, sind an unsere Weisun­gen gebun­den und werden regel­mä­ßig kontrol­liert. Soweit unsere Dienst­leis­ter oder Part­ner ihren Sitz in einem Staat außer­halb des euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR) haben, infor­mie­ren wir sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschrei­bung unse­res Leistungsangebots.

Unsere Anwen­dung wird auf den Servern der Hetz­ner GmbH gehos­tet. Anbie­ter ist die Hetz­ner Online GmbH, Indus­trie­str. 25, 91710 Gunzen­hau­sen, Deutschland.

Wenn Sie unsere Website besu­chen, werden Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten auf den Servern der Hetz­ner GmbH verar­bei­tet. Diese gewähr­leis­tet dabei die Einhal­tung des euro­päi­schen Daten­schutz­ni­veaus und den damit verbun­de­nen Regeln. Nähe­res können Sie der Daten­schutz­er­klä­rung der Hetz­ner GmbH entneh­men. Diese finden Sie unter: https://www.hetzner.com/de/legal/privacy-policy.

Wir haben mit der Hetz­ner GmbH einen Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag geschlos­sen, welcher alle wich­ti­gen orga­ni­sa­to­ri­schen und tech­ni­schen Maßnah­men wie Zugriffs­hier­ar­chien, Back­u­p­re­ge­lun­gen und Doku­men­ta­ti­ons­for­ma­lien regelt und somit die Vorga­ben des Art. 28 DS-GVO erfüllt.

Das externe Hosting erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berech­tig­tes Inter­esse an einer möglichst zuver­läs­si­gen Darstel­lung unse­rer Anwen­dung. Sofern zusätz­lich eine entspre­chende Einwil­li­gung abge­fragt wird, erfolgt die Verar­bei­tung ausschließ­lich auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwil­li­gung ist jeder­zeit widerrufbar.

V.     Verwen­dung von Cookies

Unsere Webseite verwen­det Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Text­da­teien, die im Inter­net­brow­ser bzw. vom Inter­net­brow­ser auf dem Compu­ter­sys­tem des Nutzers gespei­chert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebs­sys­tem des Nutzers gespei­chert werden. Dieser Cookie enthält eine charak­te­ris­ti­sche Zeichen­folge, die eine eindeu­tige Iden­ti­fi­zie­rung des Brow­sers beim erneu­ten Aufru­fen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzer­freund­li­cher zu gestal­ten. In den Cookies werden Log-In-Infor­ma­tio­nen gespei­chert und über­mit­telt, um Benut­zer unse­rer Webseite wieder­zu­er­ken­nen. Ebenso werden in den Cookies Infor­ma­tio­nen über in den Waren­korb gelegte Arti­kel gespei­chert und über­mit­telt. Hier­durch kann sich der Online-Shop merken, welche Arti­kel bereits in den Waren­korb gelegt wurden.

Darüber hinaus verwen­den wir auf unse­rer Webseite Cookies, die eine Analyse Ihres Surf­ver­hal­tens ermög­li­chen. Auf diese Weise werden z.B. einge­ge­bene Such­be­griffe, die Häufig­keit von Seiten­auf­ru­fen und die Inan­spruch­nahme von Websei­ten-Funk­tio­nen übermittelt.

Die auf diese Weise erho­be­nen Daten werden durch tech­ni­sche Vorkeh­run­gen pseud­ony­mi­siert. Daher ist eine Zuord­nung der Daten zum aufru­fen­den Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemein­sam mit sons­ti­gen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gespeichert.

Der Zweck der Verwen­dung tech­nisch notwen­di­ger Cookies ist, die Nutzung unse­rer Websei­ten für Sie zu verein­fa­chen. Einige Funk­tio­nen unse­rer Inter­net­seite können ohne den Einsatz von Cookies nicht ange­bo­ten werden. Für diese ist es erfor­der­lich, dass der Brow­ser auch nach einem Seiten­wech­sel wieder­erkannt wird. Die durch tech­nisch notwen­dige Cookies erho­be­nen Nutzer­da­ten werden nicht zur Erstel­lung von Nutzer­pro­fi­len verwendet.

Mit den Analy­se­coo­kies verbes­sern wir die Quali­tät unse­rer Webseite und deren Inhalte. Wir erfah­ren, wie die Webseite genutzt wird und können so unser Ange­bot fort­wäh­rend optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berech­tig­tes Inter­esse in der Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, welches gleich­zei­tig die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Verwen­dung von Cookies darstellt.

Cookies werden auf Ihrem Rech­ner gespei­chert und von diesem an unse­rer Seite über­mit­telt. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwen­dung von Cookies. Durch eine Ände­rung der Einstel­lun­gen in Ihrem Inter­net­brow­ser können Sie die Über­tra­gung von Cookies deak­ti­vie­ren oder einschrän­ken. Bereits gespei­cherte Cookies können jeder­zeit gelöscht werden. Dies kann auch auto­ma­ti­siert erfol­gen. Werden Cookies für unsere Website deak­ti­viert, können mögli­cher­weise nicht mehr alle Funk­tio­nen der Website voll­um­fäng­lich genutzt werden.

Hinweise zu von Dritt­an­bie­tern verwen­de­ten Plug-Ins, die sog. Third-Party-Cookies setzen, finden Sie weiter unten in dieser Daten­schutz­er­klä­rung unter Punkt IX. Es erfolgt in diesem Zusam­men­hang auch ein Hinweis darauf, wie das Setzen bzw. die Spei­che­rung von Cookies unter­bun­den bzw. einge­schränkt werden kann.

VI.           Kauf­ab­wick­lung

Auf unse­rer Inter­net­seite bieten wir Ihnen die Möglich­keit,  unter Angabe perso­nen­be­zo­ge­ner Daten Waren zu bestel­len Die Daten werden dabei während des Bestell­pro­zes­ses in eine Einga­be­maske einge­ge­ben und an uns über­mit­telt und gespei­chert. Die Daten, welche im Rahmen des Regis­trie­rungs­pro­zes­ses erho­ben werden, erge­ben sich aus der jewei­li­gen Einga­be­maske, die für die Erhe­bung verwen­det wird.

Die Verar­bei­tung dieser Daten ist zur Erfül­lung eines Vertra­ges mit Ihnen oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich. Die von Ihnen einge­ge­be­nen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden von uns ledig­lich intern und zum Zwecke der Vertrags­er­fül­lung verarbeitet.

Es erfolgt in diesem Zusam­men­hang keine perma­nente Regis­trie­rung unter Anle­gung eines Kunden­kon­tos. Sie bestel­len inso­fern als „Gast“. Es besteht inso­fern keine Möglich­keit sich auf unse­rer Webseite einzu­log­gen, bspw. unter Angabe von Benut­zer­name und Pass­wort. die von Ihnen einge­ge­ben perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden daher ausschließ­lich zur Abwick­lung des konkre­ten Kauf­ver­tra­ges verwendet.

Darüber hinaus können Sie sich im Rahmen des Bestell­pro­zes­ses optio­nal für unse­ren News­let­ter anmel­den. Hierzu wird Ihre Einwil­li­gung einge­holt. Nähe­res dazu erfah­ren Sie unter Punkt VIII.

Für die Vertrags­ab­wick­lung kann eine Weiter­gabe der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte, wie z.B. Paket­be­för­de­rer oder Zahlungs­dienst­leis­ter, erfol­gen; dies geschieht ledig­lich soweit für die Auslie­fe­rung der Ware bzw. die Zahlungs­ab­wick­lung erforderlich.

Bei dem Bestell­vor­gang auf unse­rer Inter­net­seite wird ferner die von Ihrem Inter­net-Service-Provi­der verge­bene IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Regis­trie­rung gespei­chert. Zweck dieser Spei­che­rung ist die Verhin­de­rung von Miss­brauch unse­rer Dienste sowie die even­tu­elle Förde­rung der Aufklä­rung von Straf­ta­ten. Eine Weiter­gabe dieser Daten an Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht, es sei denn es besteht eine gesetz­li­che Pflicht zur Weiter­gabe bzw. die Weiter­gabe dient der Strafverfolgung.

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der Daten, die während des Bestell­vor­gangs erho­ben werden, ist bei Vorlie­gen Ihrer Einwil­li­gung Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Soweit diese der Erfül­lung eines Vertra­ges, dessen Vertrags­par­tei Sie sind oder der Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men dient, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Soweit wir einem Miss­brauch unse­rer Systeme vorbeu­gen bzw. nach­ge­hen, ist Rechts­grund­lage unser berech­tig­tes Inter­esse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhe­bung, also der Abwick­lung des Kauf­ver­tra­ges, nicht mehr erfor­der­lich sind.

Auch nach Abwick­lung des Kauf­ver­tra­ges kann eine Erfor­der­lich­keit, Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zu spei­chern, bestehen, um vertrag­li­chen oder gesetz­li­chen Verpflich­tun­gen (z.B. Aufbe­wah­rungs­pflich­ten unse­rer­seits) nachzukommen.

Sie haben jeder­zeit die Möglich­keit, Ihre Einwil­li­gung zu wider­ru­fen. Soweit die Daten­ver­ar­bei­tung auf unse­rem berech­tig­ten Inter­esse beruht, können Sie der Verar­bei­tung jeder­zeit widersprechen.

Den Wider­spruch und Wider­ruf sowie die Abän­de­rung Ihrer bei uns gespei­cher­ten Daten können Sie veran­las­sen, indem Sie uns Ihren Wunsch per Mail oder per Post mitteilen.

VII.     Kontakt­for­mu­lar und E‑Mail-Kontakt

Auf unse­rer Inter­net­seite ist ein Kontakt­for­mu­lar vorhan­den, welches für die elek­tro­ni­sche Kontakt­auf­nahme genutzt werden kann.

Nehmen Sie auf diese Weise mit uns Kontakt auf, so werden die in der Einga­be­maske einge­ge­be­nen Daten an uns über­mit­telt und gespei­chert. Bei der Erhe­bung der Daten gehen wir so spar­sam wie möglich vor. Sie müssen daher ledig­lich Ihren Namen und Ihre E‑Mail-Adresse ange­ben sowie Ihr Anlie­gen schil­dern. Darüber hinaus werden Ihre IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit Ihrer Anfrage gespeichert.

Alter­na­tiv ist eine Kontakt­auf­nahme über die bereit­ge­stellte E‑Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E‑Mail über­mit­tel­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gespeichert.

Es erfolgt keine Weiter­gabe der Daten an Dritte. Die auf frei­wil­li­ger Basis von Ihnen an uns über­mit­tel­ten Daten werden ausschließ­lich für die Verar­bei­tung der Konver­sa­tion verwendet.

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der Daten, die im Zuge einer Nutzung des Kontakt­for­mu­lars über­mit­telt werden, ist Ihre Einwil­li­gung, die Sie uns vor Absen­den des Kontakt­for­mu­lars geben, Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Rechts­grund­lage für die Über­sen­dung der Daten per E‑Mail ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt Ihr E‑Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Im Übri­gen handelt es sich um ein Nutzungs­ver­hält­nis zwischen Ihnen und uns, wenn Sie unser Kontakt­for­mu­lar benut­zen. Um unsere Verpflich­tun­gen aus diesem Verhält­nis zu erfül­len, spei­chern wir im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion Ihre Daten. Auch dies­be­züg­lich ist die Rechts­grund­lage Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Einga­be­maske dient uns allein zur Bear­bei­tung der Kontakt­auf­nahme. Im Falle einer Kontakt­auf­nahme per E‑Mail liegt hieran auch das erfor­der­li­che berech­tigte Inter­esse an der Verar­bei­tung der Daten.

Die sons­ti­gen während des Absen­de­vor­gangs verar­bei­te­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten dienen dazu, einen Miss­brauch des Kontakt­for­mu­lars zu verhin­dern und die Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme sicherzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Für die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten aus der Einga­be­maske des Kontakt­for­mu­lars und dieje­ni­gen, die per E‑Mail über­sandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jewei­lige Konver­sa­tion mit dem Nutzer been­det ist. Been­det ist die Konver­sa­tion dann, wenn sich aus den Umstän­den entneh­men lässt, dass der betrof­fene Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist.

Sie haben die Möglich­keit, der Spei­che­rung Ihrer über das Kontakt­for­mu­lar oder per Mail über­mit­tel­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten jeder­zeit zu wider­spre­chen, indem Sie uns Ihren Wunsch tele­fo­nisch, per Mail oder per Post mittei­len. In einem solchen Fall kann die Konver­sa­tion nicht fort­ge­führt werden.

Alle perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die im Zuge der Kontakt­auf­nahme gespei­chert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VIII.       News­let­ter

Auf unse­rer Inter­net­seite besteht die Möglich­keit einen kosten­freien News­let­ter zu abon­nie­ren. Dabei werden bei der Anmel­dung zum News­let­ter die Daten aus der Einga­be­maske an uns über­mit­telt. Hier­bei handelt es sich dem Grund­satz der Daten­spar­sam­keit folgend ledig­lich um Ihre E‑Mail-Adresse. Zudem werden die IP-Adresse des aufru­fen­den Rech­ners sowie Datum und Uhrzeit der Regis­trie­rung bei der Anmel­dung erhoben.

Für die Verar­bei­tung der Daten wird im Rahmen des Anmel­de­vor­gang Ihre Einwil­li­gung einge­holt und auf diese Daten­schutz­er­klä­rung verwiesen.

Es erfolgt im Zusam­men­hang mit der Daten­ver­ar­bei­tung für den Versand von News­let­tern keine Weiter­gabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließ­lich für den Versand des News­let­ters verwendet.

Die Erhe­bung Ihrer E‑Mail-Adresse dient dazu, den News­let­ter zuzu­stel­len. Die Erhe­bung sons­ti­ger perso­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rahmen des Anmel­de­vor­gangs dient dazu, einen Miss­brauch der Dienste oder der verwen­de­ten E‑Mail-Adresse zu verhindern.

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der Daten nach Ihrer Anmel­dung zum News­let­ters ist Ihre Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhe­bung nicht mehr erfor­der­lich sind. Die von Ihnen einge­ge­be­nen Daten werden demnach solange gespei­chert, wie das Abon­ne­ment des News­let­ters aktiv ist. Die sons­ti­gen im Rahmen des Anmel­de­vor­gangs erho­be­nen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Das Abon­ne­ment des News­let­ters kann durch Sie jeder­zeit gekün­digt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem News­let­ter ein entspre­chen­der Link. Hier­durch wird eben­falls ein Wider­ruf der Einwil­li­gung der Spei­che­rung der während des Anmel­de­vor­gangs erho­be­nen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten ermöglicht.

IX.    Auf der Webseite genutzte Erwei­te­run­gen von Drittanbietern

1.     Analy­se­tools

a)      Google Analytics

Wir setzen Google Analy­tics, einen Webana­ly­se­dienst der Google LLC., 1600 Amphi­theatre Park­way, Moun­tain View, CA 94043/USA („Google“) ein. Google verwen­det Cookies. Die durch das Cookie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über die Benut­zung des Online­an­ge­bo­tes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tra­gen und dort gespeichert.
Google wird diese Infor­ma­tio­nen in unse­rem Auftrag benut­zen, um die Nutzung unse­res Online­an­ge­bo­tes durch Sie auszu­wer­ten, um Reports über die Akti­vi­tä­ten inner­halb dieses Online­an­ge­bo­tes zusam­men­zu­stel­len und um weitere mit der Nutzung dieses Online­an­ge­bo­tes und der Inter­net­nut­zung verbun­dene Dienst­leis­tun­gen uns gegen­über zu erbrin­gen. Dabei können aus den verar­bei­te­ten Daten pseud­onyme Nutzungs­pro­file erstellt werden.

Wir setzen Google Analy­tics nur mit akti­vier­ter IP-Anony­mi­sie­rung ein. Das bedeu­tet, Ihre IP-Adresse wird von Google inner­halb von Mitglied­staa­ten der Euro­päi­schen Union oder in ande­ren Vertrags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum gekürzt. Nur in Ausnah­me­fäl­len wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Die von Ihrem Brow­ser über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit ande­ren Daten von Google zusammengeführt.

Zweck des Einsat­zes von Google Analy­tics ist es, unsere Websei­ten­be­su­cher besser kennen­zu­ler­nen und unser Ange­bot zu opti­mie­ren. Hier­für dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Sie können die Spei­che­rung der Cookies durch eine entspre­chende Einstel­lung ihrer Brow­ser-Soft­ware verhin­dern; Sie können darüber hinaus die Erfas­sung der durch das Cookie erzeug­ten und auf ihre Nutzung des Online­an­ge­bo­tes bezo­ge­nen Daten an Google sowie die Verar­bei­tung dieser Daten durch Google verhin­dern, indem Sie das unter dem folgen­den Link verfüg­bare Brow­ser-Plugin herun­ter­la­den und instal­lie­ren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Infor­ma­tio­nen zur Daten­nut­zung zu Werbe­zwe­cken durch Google, Einstel­lungs- und Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten erfah­ren Sie auf den Websei­ten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/ („Daten­nut­zung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unse­rer Part­ner“), http://www.google.com/policies/technologies/ads („Daten­nut­zung zu Werbe­zwe­cken“),http://www.google.de/settings/ads („Infor­ma­tio­nen verwal­ten, die Google verwen­det, um Ihnen Werbung einzu­blen­den“) und http://www.google.com/ads/preferences/ („Bestim­men Sie, welche Werbung Google Ihnen zeigt“).

Die Spei­cher­dauer der Daten beträgt 14 Monate. Nach Ablauf dieser Aufbe­wah­rungs­frist werden die Daten auto­ma­tisch gelöscht.

b)      Google Tag Manager

Mit dem Google Tag Mana­ger werden Website-Tags über eine Ober­flä­che verwal­tet. Der Tag Mana­ger selbst, der die Tags einsetzt, funk­tio­niert ohne Cookies und erfasst daher keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten. Der Tag Mana­ger sorgt ledig­lich für die Auslö­sung ande­rer Tags, die ihrer­seits unter Umstän­den Daten erfas­sen. Zu diesen jewei­li­gen Dritt­an­bie­tern finden Sie entspre­chende Erklä­run­gen in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung. Der Google Tag Mana­ger verwen­det diese Daten aber nicht.

Haben Sie eine Deak­ti­vie­rung von Cookies einge­stellt oder sonst vorge­nom­men, wird diese für alle Tracking-Tags beach­tet, die mit dem Google Tag Mana­ger einge­setzt wurden, das Tool ändert also Ihre Cookie-Einstel­lun­gen nicht.

Mögli­cher­weise bittet Google Sie um die Erlaub­nis, einige Produkt­da­ten (z. B. Ihre Konto­in­for­ma­tio­nen) an andere Google-Produkte weiter­zu­ge­ben, um bestimmte Funk­tio­nen zu akti­vie­ren, z. B. die Hinzu­fü­gung neuer Conver­sion-Tracking-Tags für AdWords zu verein­fa­chen. Außer­dem über­prü­fen die Entwick­ler von Google von Zeit zu Zeit Infor­ma­tio­nen zur Produkt­nut­zung, um das Produkt weiter zu opti­mie­ren. Google wird jedoch niemals Daten dieser Art ohne Ihre Einwil­li­gung an andere Google-Produkte weitergeben.

Weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie in den Nutzungs­richt­li­nien (http://www.google.de/tagmanager/use-policy.html) von Google und den Daten­schutz­hin­wei­sen (https://www.alphabet.com/de-de/datenschutzrechtlicher-hinweis) von Google für dieses Produkt.#

2.      Cookie-Banner

Unsere Website nutzt die Cookie-Consent-Tech­no­lo­gie von Cookie­bot, um Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung bestimm­ter Cookies auf Ihrem Endge­rät einzu­ho­len und diese daten­schutz­kon­form zu doku­men­tie­ren. Anbie­ter dieser Tech­no­lo­gie ist Cybot A/S, Havne­gade 39, 1058 Kopen­ha­gen, Däne­mark (im Folgen­den „Cookie­bot“).

Wenn Sie unsere Website betre­ten, wird eine Verbin­dung zu den Servern von Cookie­bot herge­stellt, um Ihre Einwil­li­gun­gen und sons­ti­gen Erklä­run­gen zur Cookie-Nutzung einzu­ho­len. Anschlie­ßend spei­chert Cookie­bot einen Cookie in Ihrem Brow­ser, um Ihnen die erteil­ten Einwil­li­gun­gen bzw. deren Wider­ruf zuord­nen zu können. Die so erfass­ten Daten werden gespei­chert, bis Sie uns zur Löschung auffor­dern, den Cookie­bot-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung entfällt. Zwin­gende gesetz­li­che Aufbe­wah­rungs­pflich­ten blei­ben unberührt.

Der Einsatz von Cookie­bot erfolgt, um die gesetz­lich vorge­schrie­be­nen Einwil­li­gun­gen für den Einsatz von Cookies einzu­ho­len. Rechts­grund­lage hier­für ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

3.      Einbet­tung von Inhalten

a)     Google Web Fonts

Wir setzen zur einheit­li­chen Darstel­lung von Schrift­ar­ten so genannte Web Fonts ein, welche von Google, Google LLC., 1600 Amphi­theatre Park­way, Moun­tain View, CA 94043/USA, bereit­ge­stellt werden. Ihr Brow­ser lädt beim Aufru­fen einer die entspre­chen­den Web Fonts in ihren Brow­ser­cache, damit die Texte und Schrift­ar­ten korrekt darge­stellt werden.

Aus diesem Grund nimmt der von Ihnen verwen­dete Brow­ser Kontakt zu den Google-Servern auf. Hier­durch wird Ihre IP-Adresse an Google über­mit­telt und Google erhält Kennt­nis darüber, dass Sie unsere Inter­net­seite mit Ihrer IP-Adresse besucht haben. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Inter­esse einer einheit­li­chen und anspre­chen­den Darstel­lung unse­rer Online-Angebote.

Über das Cookie-Banner holen wir vor der Akti­vie­rung der Inhalte Ihre Einwil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO ein. Diese ist Rechts­grund­lage für die Verwen­dung des Dienstes.

Ertei­len Sie diese Einwil­li­gung nicht oder sollte Ihr Brow­ser Web Fonts nicht unter­stüt­zen, wird eine Stan­dard­schrift von Ihrem Compu­ter verwen­det. Die Einwil­li­gung ist jeder­zeit widerrufbar.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

b)      Font Awesome

Diese Seite nutzt zur einheit­li­chen Darstel­lung von Schrift­ar­ten und Symbo­len Font Awesome. Anbie­ter ist die Fonti­cons, Inc., 6 Porter Road Apart­ment 3R, Cambridge, Massa­chu­setts, USA.

Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Brow­ser die benö­tig­ten Fonts in ihren Brow­ser­cache, um Texte, Schrift­ar­ten und Symbole korrekt anzu­zei­gen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwen­dete Brow­ser Verbin­dung zu den Servern von Font Awesome aufneh­men. Hier­durch erlangt Font Awesome Kennt­nis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufge­ru­fen wurde.

Über das Cookie-Banner holen wir vor der Akti­vie­rung der Inhalte Ihre Einwil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO ein. Diese ist Rechts­grund­lage für die Verwen­dung des Dienstes.

Ertei­len Sie diese Einwil­li­gung nicht oder sollte Ihr Brow­ser Fonts Awesome nicht unter­stüt­zen, wird eine Stan­dard­schrift von Ihrem Compu­ter verwendet.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Font Awesome finden Sie und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Font Awesome unter: https://fontawesome.com/privacy.

4.      Zahlungs­me­tho­den

a)     Paypal

Wir haben auf unse­ren Inter­net­sei­ten Kompo­nen­ten von PayPal inte­griert. Bei Paypal handelt es sich um einen Zahlungs­dienst­leis­ter. Zahlun­gen werden dabei abge­wi­ckelt über PayPal-Konten. Diese stel­len virtu­elle Konten dar. Bei PayPal besteht zudem die Möglich­keit, Zahlun­gen über Kredit­kar­ten abzu­wi­ckeln, wenn der Nutzer über kein eige­nes PayPal-Konto verfügt.

Das PayPal-Konto wird über eine E‑Mail-Adresse geführt. Die E‑Mail-Adresse ist dabei einem bestimm­ten Konto zuge­ord­net und ist dabei vergleich­bar mit einer Konto­num­mer. PayPal ermög­licht es, Online-Zahlun­gen an Dritte auszu­lö­sen oder Zahlun­gen zu empfan­gen. Dane­ben bietet PayPal Treu­hän­der­funk­tio­nen und Käufer­schutz­dienste an.

PayPal wird in Europa betrie­ben von PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
22–24 Boule­vard Royal
, L‑2449 Luxembourg.

Sofern Sie als Zahlungs­me­thode Paypal, Kredit­karte via PayPal, Last­schrift via PayPal oder –falls ange­bo­ten- „Kauf auf Rech­nung via PayPal“ ausge­wählt haben, über­mit­teln wir auto­ma­ti­siert Ihre Zahlungs- und Bestell­da­ten, also die von Ihnen an uns über­mit­tel­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten wie z.B. Name, Anschrift, E‑Mail-Adresse, IP-Adresse, Tele­fon­num­mer oder andere Daten, die zur Zahlungs­ab­wick­lung notwen­dig sind, an die Firma PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
22–24 Boule­vard Royal
, L‑2449 Luxem­bourg. Diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten werden ausschließ­lich zum Zwecke der Online-Bestel­lung und deren Zahlungs­ab­wick­lung an Paypal weitergegeben.

Eine Über­mitt­lung erfolgt insbe­son­dere dann, wenn hier­für ein berech­tig­tes Inter­esse besteht. PayPal kann die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten auch an Dritte wie etwa Wirt­schafts­aus­kunfteien für eine Iden­ti­täts- und Boni­täts­prü­fung weiter­ge­ben. Eine Weiter­gabe der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten kann auch an mit PayPal verbun­dene Unter­neh­men und Leis­tungs­er­brin­ger oder Subun­ter­neh­mer sowie Bank­in­sti­tute erfol­gen, soweit dies zur Erfül­lung der vertrag­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich ist oder die Daten um Auftrag verar­bei­tet werden sollen.

Die Rechts­grund­lage für die Verwen­dung des Diens­tes liegt in Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO, da er der Erfül­lung des mit Ihnen geschlos­se­nen Vertrags dient.

Sie haben die Möglich­keit, die Einwil­li­gung zum Umgang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten jeder­zeit gegen­über PayPal zu wider­ru­fen. Der Wider­ruf wirkt sich dabei aber nicht auf solche perso­nen­be­zo­ge­nen Daten aus, die zwin­gend zur vertrags­ge­mä­ßen Zahlungs­ab­wick­lung verar­bei­tet, genutzt oder über­mit­telt werden müssen.   Weitere Einzel­hei­ten zum Daten­schutz bei Paypal können hier nach­ge­le­sen werden: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-prev .

Mit der Nutzung von PayPal stim­men Sie den vorste­hen­den Hinwei­sen, bzw. der hier darge­stell­ten Nutzung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zu und erken­nen die unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-prev abruf­ba­ren Datenschutzbestimmungen.

X.     Rechte der betrof­fe­nen Person

Sofern und soweit wir perso­nen­be­zo­gene Daten von Ihnen verar­bei­ten, sind Sie Betrof­fe­ner i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegen­über uns als Verant­wort­li­chen zu:

1.     Auskunfts­recht

Liegt eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten vor, können Sie nach Art. 15 DS-GVO neben einer Bestä­ti­gung hier­über Auskunft verlan­gen über die Zwecke, zu denen die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­tet werden, die Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, welche verar­bei­tet werden, die Empfän­ger bzw. die Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wurden bzw. werden, die geplante Dauer der Spei­che­rung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten oder, falls konkrete Anga­ben hierzu nicht möglich sind, Krite­rien für die Fest­le­gung der Spei­cher­dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, eines Rechts auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung, das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde, alle verfüg­ba­ren Infor­ma­tio­nen über die Herkunft der Daten, wenn die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Person erho­ben werden. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlan­gen, ob die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt werden. In diesem Zusam­men­hang können Sie verlan­gen, über die geeig­ne­ten Garan­tien gem. Art. 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung unter­rich­tet zu werden.

2.      Recht auf Berichtigung

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berich­ti­gung und/oder Vervoll­stän­di­gung, sofern die verar­bei­te­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie betref­fen, unrich­tig oder unvoll­stän­dig sind. Die Berich­ti­gung ist unver­züg­lich vorzunehmen.

3.      Recht auf Löschung

Sie können gem. Art. 17 DS-GVO verlan­gen, dass die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten unver­züg­lich gelöscht werden. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verar­bei­tung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung, zur Wahr­neh­mung einer Aufgabe, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist.

4.      Recht auf Einschrän­kung der Verarbeitung

Sie  können die Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten  nach Art. 18 DS-GVO verlan­gen, wenn Sie deren Rich­tig­keit bestrei­ten, die Verar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist, die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigt werden, Sie diese jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen, oder Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO einge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Gründe des Verant­wort­li­chen gegen­über Ihren Grün­den überwiegen.

5.      Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung geltend gemacht, muss allen Empfän­gern, denen die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wurden, diese Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung mitge­teilt werden, es sei denn, dies erweist sich als unmög­lich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßi­gen Aufwand verbun­den. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfän­ger unter­rich­tet zu werden.

6.      Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DS-GVO das Recht, die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten in einem struk­tu­rier­ten, gängi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten. Außer­dem haben Sie das Recht diese Daten einem ande­ren Verant­wort­li­chen zu über­mit­teln, sofern die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfah­ren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwir­ken, dass die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verant­wort­li­chen einem ande­ren Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Frei­hei­ten und Rechte ande­rer Perso­nen dürfen hier­durch nicht beein­träch­tigt werden.

Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gilt nicht für eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die für die Wahr­neh­mung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt.

7.      Wider­spruchs­recht

Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­de­ren Situa­tion erge­ben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Wider­spruch einzulegen.

Der Wider­spruch kann per Mail, Fax oder Brief gegen­über dem Verant­wort­li­chen erklärt werden (vgl. Punkt 10.1). Der Verant­wort­li­che verar­bei­tet die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rechte und Frei­hei­ten über­wie­gen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechtsansprüchen.

8.      Recht auf Wider­ruf der daten­schutz­recht­li­chen Einwilligungserklärung

Sie haben gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre daten­schutz­recht­li­che Einwil­li­gungs­er­klä­rung jeder­zeit zu wider­ru­fen. Durch den Wider­ruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der aufgrund der Einwil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Verar­bei­tung nicht berührt, für die Zukunft findet jedoch keine Verar­bei­tung mehr statt.

9.      Auto­ma­ti­sierte Entschei­dung im Einzel­fall einschließ­lich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Verar­bei­tung – einschließ­lich Profiling – beru­hen­den Entschei­dung unter­wor­fen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­li­che Wirkung entfal­tet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt. Dies gilt nicht, wenn die Entschei­dung für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verant­wort­li­chen erfor­der­lich ist, aufgrund von Rechts­vor­schrif­ten der Union oder der Mitglied­staa­ten, denen der Verant­wort­li­che unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechts­vor­schrif­ten ange­mes­sene Maßnah­men zur Wahrung Ihrer Rechte und Frei­hei­ten sowie Ihrer berech­tig­ten Inter­es­sen enthal­ten oder mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung erfolgt.

Aller­dings dürfen diese Entschei­dun­gen nicht auf beson­de­ren Kate­go­rien perso­nen­be­zo­ge­ner Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beru­hen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und ange­mes­sene Maßnah­men zum Schutz der Rechte und Frei­hei­ten sowie Ihrer berech­tig­ten Inter­es­sen getrof­fen wurden.

Hinsicht­lich der in (1) und (3) genann­ten Fälle trifft der Verant­wort­li­che ange­mes­sene Maßnah­men, um die Rechte und Frei­hei­ten sowie Ihre berech­tig­ten Inter­es­sen zu wahren, wozu mindes­tens das Recht auf Erwir­kung des Eingrei­fens einer Person seitens des Verant­wort­li­chen, auf Darle­gung des eige­nen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.

10.   Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat ihres Aufent­halts­orts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mutmaß­li­chen Versto­ßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichts­be­hörde, bei der die Beschwerde einge­reicht wurde, unter­rich­tet den Beschwer­de­füh­rer über den Stand und die Ergeb­nisse der Beschwerde einschließ­lich der Möglich­keit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs nach Art. 78 DSGVO.